Songs an einem Sommerabend 2020

Freitag, 26. & Samstag, 27. Juni 2020
im Park des Klosters Himmelspforten in Würzburg
17 Uhr Einlass · 19 Uhr Beginn


Das fränkische Kultfestival „Songs an einem Sommerabend – das Original“ ist 2018 nach Würzburg gezogen. 2020 findet das Liedermacher Open Air zum 34. Male statt und zwar am Freitag, den 26. und Samstag, den 27. Juni 2020, jeweils um 19 Uhr im Park des Klosters Himmelspforten in Würzburg. Es singen und spielen unter anderem:


Matthias Brodowy (Moderation & mehr)

Einer, der es versteht, die Brücken von der Bühne zum Publikum zu bauen

Matthias Brodowy bei den Songs an einem Sommerabend 2020

Seit 1989 steht auf der Kabarettbühne, zunächst in einem Schüler-, bzw. Studentenensemble, tourt als Solist und in Begleitung quer durch Deutschland. 2019 feierte er sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Für das erste seiner Soloprogramme wurde er von Hanns Dieter Hüsch im Jahr 1999 mit dem niederrheinischen Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“ ausgezeichnet. Hüsch war damals Juryvorsitzender und Schirmherr des Wettbewerbes. Direkt danach ging Brodowy auf seine erste Deutschlandtournee. Im Jahr 2000 folgte als weitere Auszeichnung der „Prix Pantheon“ und 2013 der „Deutsche Kleinkunstpreis“ in der Sparte Chanson. Denn Brodowy ist nicht nur Wortakrobat, sondern mit Leib und Seele auch Musiker. Als ausgebildeter Organist fühlt er sich überall dort zuhause, wo er Tasten vorfindet.

Ausführliche Informationen »


Allan Taylor

Einer der Weltbesten der Liedermacherkunst aus der Familie von Bob Dylan und Paul Simon

Allan Taylor bei den Songs an einem Sommerabend 2020

Allan Taylor ist einer der bedeutendsten Singer-Songwriter unserer Zeit. Ein echter Profi - angesehen bei seinen Musikerkollegen und bei seinem treuen Publikum. Mehr als 50 Jahre unterwegs, hat er eine große Zahl eindrücklicher und bedeutender Songs geschrieben. Allan Taylor, geboren 1945 im englischen Brighton, erarbeitete sich auch international in seiner langen Karriere einen exzellenten Ruf als feinsinniger Poet, der in seinen Liedern, vorgetragen mit warmer, sonorer Stimme und begleitet von seinem eindrucksvollen Gitarrenspiel, die Lebenswelten der unscheinbaren Helden des Alltags festhält.

Ausführliche Informationen »


Heinz Rudolf Kunze

Der wohl wichtigste und vielseitigste Songpoet in Deutschland

Heinz Rudolf Kunze bei den Songs an einem Sommerabend 2020

Bild: © Jim Rakete

Heinz Rudolf Kunze, der wie kaum ein anderer deutscher Künstler mit Worten und Tönen intelligent jongliert, immer wieder auch diskutable Themen aufgreift und Akkordfolgen rein nach künstlerischen anstatt kommerziellen Kriterien beurteilt. Seine Hits kennt jeder: Dein ist mein ganzes Herz, Mit Leib und Seele, Finden Sie Mabel, Meine eigenen Wege etc. Die Liste ließe sich um ein Vielfaches erweitern. Heinz Rudolf Kunze meint was er sagt und sagt was er meint - sein neues Solo-Programm bildet die Essenz aus 36 Studioalben, zahlreichen Büchern und unzähligen Konzerten. Und es gewährt den Fans einen Blick in das „Arbeitszimmer“ eines der berühmtesten Songschreiber Deutschlands.

Ausführliche Informationen »


Klaus Hoffmann

Der Berliner Chansonnier mit Liedern im Konflikt zwischen der Geborgenheit des Vertrauens und der Auflehnung gegen Autoritäten

Klaus Hoffmann bei Songs an einem Sommerabend 2020

Bild: © Malene Hoffmann

Klaus Hoffmann wurde in Berlin geboren, sang in der 68er-Clubszene seine ersten eigenen Lieder und begann sein Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar. „Klaus Hoffmann ist einer der letzten Romantiker", sagte einmal ein bekannter Fotograf. In seinen Liedern steht er in der Tradition der großen Chansoniers wie Brel und Aznavour. Romantisch, dabei unverblümt und klar sind die Geschichten und Lieder, die in Hoffmanns Programm das Leuchten in die Augen seines Publikums bringen. Seine Musik ist auch nach vier Jahrzehnten zeitlos geblieben. Die klassischen Einflüsse, die schon zu Beginn in „Was fang ich an in dieser Stadt“ seine Musik sehr eigenständig machten, vereinen sich bei seinem neuen Album „Aquamarin“ mit Elementen aus Rock und Blues zu einem harmonischen Zusammenspiel. Mit seinem Begleiter Hawo Bleich am Flügel wird der Abend zu einer leichten, dennoch tiefen Interpretation aus Hoffmanns Liedern verdichtet.

Ausführliche Informationen »


Carolin No

Gesungene Poesie in zärtlicher musikalischer Verpackung

Carolin No bei den Songs an einem Sommerabend 2020

Bild: © Mario Schmitt

Hinter dem Namen stehen die beiden Singer-Songwriter Carolin und Andreas Obieglo. Die beiden miteinander verheirateten Künstler leben – nach Stationen in Berlin und den USA – wenn sie nicht gerade auf Tournee sind in der Nähe von Würzburg, wo sie ihre Songs schreiben und produzieren. Das Duo, das von der Fachpresse hochgelobt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, veröffentlichte bisher elf gemeinsame Alben mit vorrangig englisch- und deutschsprachigen Liedern und feierte 2018 sein 11-jähriges Jubiläum. Carolin No traten unter anderem mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Reinhard Mey und Hannes Wader sowie Joan Armatrading und Suzanne Vega auf.

Ausführliche Informationen »


Manfred Maurenbrecher & Richard Wester

Der Geschichtenerzähler am Klavier mit Texten, die von Sprachwitz und Ironie funkeln und der Multi-Saxophon-Instrumentalist

Manfred Maurenbrecher bei den Songs an einem Sommerabend 2020

Bild: © Kristjane Maurenbrecher

Die Wege der beiden ungewöhnlichen Solisten kreuzen sich seit 1989 immer wieder in gemeinsamen Projekten. Für ihr Programm „Das Duo Maurenbrecher & Wester&bquo; erhielten sie 1992 den Deutschen Kleinkunstpreis; die Jury sprach von einem „außergewöhnlichen Arrangement von Text und Musik, das in seiner verspielten Musikalität die zeitgenauen Texte treffend illustriert… Von 2007 bis 2014 tourten die beiden Individualisten zusammen mit dem österreichischen Sänger George Nussbaumer als Trio im gefeierten „Randy-Newman-Projekt“, dazwischen und danach: 25 Jahre „Nacht der Lieder“ in Flensburg und Hamburg, junge Nächte der Lieder oder einzelne Duo-Konzerte in periodischen Abständen - es sind immer wieder diese ungewöhnlichen und intensiven musikalischen Begegnungen. Manfred Maurenbrecher erhielt im Jahr 2018 den „Walther-von-der-Vogelweide-Preis“ für seine Verdienste um Lieder gegen Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung.

Ausführliche Informationen »


Dominik Plangger

Der populärste deutschsprachige Liedermacher aus Südtirol

Dominik Plangger bei den Songs an einem Sommerabend 2020

Bild: © Bernd Schranz

Ein Künstler, der etwas zu sagen hat. Ob es sich um die Gesellschaft, um Politik oder einfach um Probleme des alltäglichen Lebens handelt - stets gelingt es dem Liedermacher, seine Themen auf den Punkt zu bringen. „Sie lügen immer noch und halten uns dumm, so manche Heuchler, die uns verwalten.“ Der Liedermacher wurde 1980 in Südtirol geboren, macht seit frühester Jugend Musik, zählt unter anderem Bob Dylan, Townes Van Zandt und Arlo Guthrie, aber auch Liedermacher wie Wecker, Wader und Mey zu seinen Einflüssen. Er singt unter anderem politisch sehr engagierte Lieder gegen Rassismus, Faschismus, emotionale Kälte und Diskriminierung. Zugleich ist er ein Poet und Sänger, der sein Publikum sehr zu bewegen und zu berühren weiß – und das auch gerade, weil er stets authentisch bleibt.

Ausführliche Informationen »


Künstlerischer Leiter:

Ado Schlier

Der Vater der „Songs an einem Sommerabend“.

Geboren 1935 in Würzburg, ging 1952 nach München und gründete dort eine kleine Konzertdirektion. Sein Jugendtraum für den Rundfunk zu arbeiten, verwirklichte sich 1961, als er am Bayerischen Rundfunk die Gestaltung der Sendereihe „Jazz auf Reisen“ etablierte. Diesen ersten Gehversuchen folgte der Einstieg in den Jugendfunk 1965 und seit 1971 war er als Redakteur für Bayern 3, aber auch für die anderen Programme des BR zuständig bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000. Etwa gleichzeitig 1966 begann seine Mitarbeit bei der Rai Südtirol, mit der er bis heute eng verbunden ist. Das Projekt „Songs an einem Sommerabend“ entwickelte er für den Bayerischen Rundfunk 1986.


Programmänderungen vorbehalten.