Songs an einem Sommerabend 2019 in Würzburg

Songs an einem Sommerabend 2019

Freitag, 14. & Samstag, 15. Juni 2019
im Park des Klosters Himmelspforten in Würzburg
17 Uhr Einlass · 19 Uhr Beginn


Das fränkische Kultfestival „Songs an einem Sommerabend – das Original“ ist in diesem Jahr nach Würzburg gezogen. 2019 findet das Liedermacher Open Air zum 33. Male statt und zwar am Freitag, den 14. und Samstag, den 15. Juni 2019, jeweils um 19 Uhr im Park des Klosters Himmelspforten in Würzburg. Bis heute haben sich als mitwirkende Künstler angekündigt:


Matthias Brodowy (Moderation & mehr)

Matthias Brodowy bei den Songs an einem Sommerabend 2019

Bild: © Dr. Carl-Hellmut Hoefer

Matthias Brodowy steht seit 1989 auf der Kabarettbühne, zunächst in einem Schüler-, bzw. Studentenensemble, seit über 15 Jahren tourt er als Solist quer durch Deutschland. Für das erste seiner acht Soloprogramme wurde er von Hanns Dieter Hüsch mit dem niederrheinischen Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“ ausgezeichnet. Es folgten insgesamt 15 weitere Kabarettpreise, darunter im Jahr 2000 der „Prix Pantheon“ und 2013 der „Deutsche Kleinkunstpreis“ in der Sparte Chanson. Denn Brodowy ist nicht nur Wortakrobat, sondern mit Leib und Seele auch Musiker. Als ausgebildeter Organist fühlt er sich überall dort zuhause, wo er Tasten vorfindet.


Klaus Hoffmann

Klaus Hoffmann bei Songs an einem Sommerabend 2019

Bild: © Malene Hoffmann

Klaus Hoffmann wurde in Berlin geboren, sang in der 68er-Clubszene seine ersten eigenen Lieder und begann sein Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar. „Klaus Hoffmann ist einer der letzten Romantiker", sagte einmal ein bekannter Fotograf. In seinen Liedern steht er in der Tradition der großen Chansoniers wie Brel und Aznavour. Romantisch, dabei unverblümt und klar sind die Geschichten und Lieder, die in Hoffmanns Programm das Leuchten in die Augen seines Publikums bringen. Seine Musik ist auch nach vier Jahrzehnten zeitlos geblieben. Die klassischen Einflüsse, die schon zu Beginn in „Was fang ich an in dieser Stadt“ seine Musik sehr eigenständig machten, vereinen sich bei seinem neuen Album „Aquamarin“ mit Elementen aus Rock und Blues zu einem harmonischen Zusammenspiel. Mit seinem Begleiter Hawo Bleich am Flügel wird der Abend zu einer leichten, dennoch tiefen Interpretation aus Hoffmanns Liedern verdichtet.


Hans-Jürgen Buchner (Haindling)

Hans-Jürgen Buchner von Haindling bei den Songs an einem Sommerabend 2019

Bild: © www.helloconcerts.de

„Volksmusikalische Avantgarde“ – so lässt sich Hans-Jürgen Buchners Musik wohl am besten umschreiben. Buchner selbst sagt über seine Kompositionen und Interpretationen: „Bei mir findet man Weltoffenheit ohne Grenzen. Es ist eine musikalische Verschmelzung der Weltklänge!“ Die Gruppe „Haindling“ wurde nach einem kleinen niederbayerischen Ort benannt, in dem Hans-Jürgen Buchner daheim ist und in dem die Blasmusik eine große Rolle spielt. Bei den Auftritten der Gesamtgruppe von Haindling sucht er das große Publikum. Er schafft es bei Open-Air-Festivals, viele Tausende zu unterhalten. Bei seinem Auftritt 2019 bei den „Songs an einem Sommerabend“ spielt Buchner eine Vielzahl von Musikinstrumenten, doch angefangen hat er mit der Trommel im Wirtshaus seines Onkels. Sein Hauptinstrument ist bei seinen Soloauftritten bei den Songs der Flügel – von zwei Musikern begleitet – mit Texten und Liedern, die Brücken bauen wollen: Nachdenkliches und Zärtliches.


Carolin No

Carolin No bei den Songs an einem Sommerabend 2019

Bild: © Mario Schmitt

Hinter dem Namen stehen die beiden Singer-Songwriter Carolin und Andreas Obieglo. Die beiden miteinander verheirateten Künstler leben – nach Stationen in Berlin und den USA – wenn sie nicht gerade auf Tournee sind in der Nähe von Würzburg, wo sie ihre Songs schreiben und produzieren. Das Duo, das von der Fachpresse hochgelobt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, veröffentlichte bisher elf gemeinsame Alben mit vorrangig englisch- und deutschsprachigen Liedern und feierte 2018 sein 11-jähriges Jubiläum. Carolin No traten unter anderem mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Reinhard Mey und Hannes Wader sowie Joan Armatrading und Suzanne Vega auf.


Weiherer

Weiherer bei Songs an einem Sommerabend 2019

Der Weiherer ist einer, der vorsätzlich mit seinen Liedern und Geschichten manchmal verletzt, aber etwas beherrscht, was selten einer kann, nämlich das Ganze mit einem Lächeln zu präsentieren, was dann beim Zuhörer eine schmunzelnde Nachdenklichkeit erzeugt. Er singt und musiziert, witzelt und sinniert, schimpft und protestiert, während andere schon längst in Bierseligkeit vor sich hindümpeln. Meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt. Noch nicht einmal sein Publikum ist ihm heilig und so manchem bleibt nicht nur das Lachen, sondern auch die Weißwurscht im Halse stecken, angesichts Weiherers zutiefst ehrlichen und hintergründig beleuchteten Lästerparolen auf unsere Gesellschaft und ihre seltsamen Auswüchse.


D'Raith-Schwestern & da Blaimer

Die Raith Schwestern bei Songs an einem Sommerabend 2019

Ruhig und besinnlich sind die Lieder der Raith-Schwestern, die seit 1976 traditionelle Musik mit ihren Wurzeln in der Oberpfalz machen. Sie haben sich schon 1976 entschlossen Musik zu machen. Es gibt eine Reihe von Volksmusikaufnahmen im Archiv des Bayerischen Rundfunks und etliche der Lieder auch auf CD. In den letzten Jahren haben sie sich entschlossen, kritische und mahnende Lieder zu schreiben, die die Oberflächlichkeit der sogenannten volkstümlichen Unterhaltung brandmarken. Ein interessanter Aspekt bei ihrem Auftritt in Würzburg bei einigen Songs wird sein, dass sie zusammen mit Hans-Jürgen Buchner (Haindling) musizieren wollen. Ein Experiment, das schon vor zwei Jahren Premiere hatte. Auf die Frage eines Journalisten über das Ziel ihrer Kunst: Einfach mit Liedern gegen Trump & Co. zu demonstrieren.


„Die Neuen von den Songs“

Die Nachwuchspreisträger des „Walther-von-der-Vogelweide-Preises“


Künstlerische Leitung: Ado Schlier

Programmänderungen vorbehalten.